Bleibe immer informiert!

Abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleibe auf dem neuesten Stand

Grandtoursports – SUP Paddleboards for Touring

Mit Grandtoursports gemeinsam auf Tour.

GTS wurde 2014 gegründet und gehört zu den Marktführern für SUP Paddleboards. Individualität und Sicherheit stehen für uns an erster Stelle, damit Du die beste Performance beim Paddeln erleben kannst.

Stand Up Paddling ist vor wenigen Jahren nach Deutschland übergeschwappt und wird bereits in weiten Teilen des Landes ausgeübt. Immer mehr Menschen werden von der Faszination SUP angesteckt und das aus gutem Grund.

Nicht nur Dein Körpergefühl, wie Deine Balance oder Deine Körpermitte profitieren von diesem Sport, auch Dein seelisches Wohlbefinden wird gesteigert und Deine natürliche Verbindung zur Umwelt gestärkt.

Besonders bei Touren durch die Wasserwelten Spandaus kannst Du die Artenvielfalt und Idylle der Natur bestaunen und Deine Seele baumeln lassen. Wir laden Dich herzlichst auf die Insel Eiswerder im Westen Berlins ein, um gemeinsam auf dem Stand up Paddle Board die Freuden dieses Wassersports zu teilen.

Damit Du stabil und vor allem sicher unterwegs bist, stellt Dir die GTSports GmbH das perfekte SUP Equipment für Deine Größe und Dein Gewicht zur Verfügung. GTS Touringboards sind für große Touren mit besonderem Blick auf Performance und Fahrkomfort konstruiert worden.

Je nach persönlichen Vorlieben stellen hier die GTS Sportstourer oder die GTS Touring Boards das perfekte SUP Board dar.

Maßgeblich hierfür ist ein besonders langes Board – die Faustregel lautet hierbei, dass das SUP Board die doppelte Körperlänge aufweist.

Wir empfehlen eine Boardlänge von 12 bis 13 ft, was 366 bis 396 cm entspricht.

Je länger die Wasserkante des SUP Touring Boards ist, so schneller gleitet es über die Wasseroberfläche. Mit einem Paddelschlag kann man somit bereits 2 1/2 Meter zurücklegen. Unsere Boards sind 11.6 – 13 ft lang, sodass für jede Körpergröße das passende Brett ausgesucht werden kann. Zu groß kann man ein Brett allerdings nicht kaufen.

Die Breite des SUP Boards sorgt für eine erhöhte Kippstabilität, wodurch auch Anfängern der Einstieg in diesen Wassersport erleichtert wird. Eine sichere Boardbreite beträgt 31 bis 33 Inch/ Zoll. Das sind 79 bis 84 cm.

Die spitze Nase ermöglicht einen sauberen Geradeauslauf und verdrängt zudem weniger Wasser. Dadurch benötigst Du so gut wie keinen Kraftaufwand, um schnell vorwärts zu kommen.

Paddler sind nämlich faul und wollen mit möglichst wenig Kraft weite Strecken zurücklegen.

Eine gute Tourenausstattung sollte ebenfalls eine Verstaumöglichkeit für zusätzliches Gepäck enthalten.

Unser SUP Touring Boards sind mit Gepäcknetzen und einem 4-Griffe-System ausgestattet, welches Gepäck von bis zu 30 kg aufnehmen kann. Auch wenn der Paddler 90 kg wiegt.

Das ist besonders beim Passieren von Schleusen hilfreich, da das Gepäck teilweise auf dem sup board bleiben kann, wenn Du das Board aus dem Wasser holst und wenige Meter entfernt wieder einlässt.

Die Auswahl des richtigen SUP Paddleboards für Dich:

Für die Auswahl Deines geeigneten SUP Boards unterscheiden wir in drei Personengruppen:

  • Die erste Gruppe beinhaltet Personen mit einer Körpergröße bis 170 cm und einem Körpergewicht von bis zu 70 kg. Diese Personengruppe kann mit all unseren Paddelboards paddeln, da kein Board zu groß sein kann.
  • Die darauffolgende Personengruppe beginnt ab 170 cm, mit einem Gewicht ab 70 kg und endet bei der Größe von 190 cm und 90 kg. Hierbei sollten die Boards eine Länge von über 12 ft / 366 cm betragen und ein Volumen von mindestens 300 L enthalten.
  • Zu guter letzt kommen Personen mit einem Körpergewicht von über 100 kg. Dieser Personengruppe empfehlen wir ein Board mit einer Doppelkammer, um die gleiche Performance in Sachen Steifigkeit zu haben. Auch bei Personen mit einem Gewicht von 120 kg, kann zusätzliches Gepäck bis 30 kg zugeladen werden. Die Gewichtangaben beziehen sich demnach auf das reine Körpergewicht.

Unser Sportstourer 13.0 ist mit einer Doppelkammer ausgestattet und seit Jahren Marktführer in diesem Bereich, da es durch seine Zuverlässigkeit und Sicherheit stets einen perfekten Begleiter für besonders lange Touren darstellt.

Das Touring 12.6 ist etwas kürzer und breiter, wodurch eine höhere Kippstabilität erzeugt wird. Auch dieses Board ist für anspruchsvolle Touren bestens geeignet.

Nachdem das richtige Equipment, der Tour und dem Paddler entsprechend, ausgesucht wurde, kann es auch schon mit der konkreten Tourenplanung weitergehen.

Hier gilt immer die Devise:

Safety first!

Eine bewusste Planung schafft nicht nur besondere Erlebnisse, sonders minimiert auch potentielle Gefahren.

Das Grantdtoursports Planungsmodell für SUP Touren:

3 x 3 (3 Faktoren mal 3 Zeiträume)

unterstützt Dich bei Überlegungen und Entscheidungen zu allen möglichen Ereignissen, die auftreten und auftreten können.

Dieses Modell ist ebenfalls für kleine Touren und für Einzelpersonen oder Kleingruppen anwendbar.

Die drei Faktoren stellen die Umgebung, die Verhältnisse und der Mensch, also die Paddler und gegebenenfalls der Tourenguide, dar.

Diese werden in der vorherigen Planung, unmittelbar vor der Tour und während der Tour berücksichtigt (Zeiträume).

Die Umgebung umfasst die örtlichen Gegebenheiten. Zu Beginn wird die Anfahrt besprochen. Wie wird die Ausrüstung zum See, zur Havel oder Spree oder in andere Gewässer transportiert? Wo soll der Einstieg erfolgen? Ein Steg ist gegeben oder wird über das Ufer das Wasser erreicht? Bestehen besondere Regelungen für dieses Gewässer?

Die Verhältnisse beziehen sich auf Wind, Wetter und die Temperatur.

Hierfür solltest Du regelmäßig bereits die langfristigen Wind- und Wettervorhersagen überprüfen. Vor dem Start der Tour sollte das Wetter ebenfalls erneut geprüft werden.

Bei zu starkem Wind ist eine Tour mit Anfängern eher ungeeignet. Es sollte auf einen sonnigeren Tag verlegt werden, achte aber auch hier, dass es nicht zu heiß ist, da die Sonne auf der Wasseroberfläche reflektiert und Du von oben und unten voll bestrahlt wirst. Sonnenstiche und gravierende Sonnenbrände können die Folgen sein. Um dies zu vermieden, sollte mit einer Kopfbedeckung und Sonnencreme vorgesorgt werden.

Bei Starkregen und Gewitter solltest Du auf keinen Fall aufs Wasser gehen. Die schlechte Sicht sorgt nicht nur bei vorbeifahrenden Booten für ein erhöhtes Unfallrisiko, sondern auch Blitze können auf der glatten Wasseroberfläche, besonders bei Seen, ihren Einschlagsort genau auf Dein Board oder schlimmstenfalls auf Dich direkt umleiten.

Die teilnehmenden Personen sollten ebenfalls einige Kriterien erfüllen. Die Schwimmfähigkeit ist hierbei die wesentliche Grundvoraussetzung. Bedenke zudem die körperliche Fitness und Gesundheit der einzelnen Teilnehmer im Bezug auf die Dauer der Strecke und der örtlichen Gegebenheiten.

Auch die Gruppengröße und -zusammensetzung kann sich unterschiedlich auswirken. Ältere Teilnehmer könnten zurückbleiben, da sie nicht mit der Durchschnittsgeschwindigkeit der Gruppe mithalten können, sodass die Gruppe auseinander driftet und nicht mehr alle im Blick des Gruppenführers sind.

Innerhalb der ersten beiden Zeiträume solltest Du Dir vorstellen, wie es während der Tour sein wird. Frage Dich, welche Gefahren bestehen und welche Maßnahmen Du treffen kannst oder solltest, um diesen vorzubeugen.

Unmittelbar vor der Tour prüfst Du zunächst, ob die Überlegungen aus der Planungsphase der Realität entsprechen und, ob gegebenenfalls weitere Maßnahmen ergriffen werden müssen. Während der Tour sammelt Du neue Erfahrungen und Eindrücke, welche Dich für die kommende Tour besser vorbereiten und Dich mehr potentielle Gefahren berücksichtigen lassen. Hierbei erkennst Du, ob und wie sich die Faktoren ändern und welche Gefahren sich daraus ergeben. Bevor Du aufs Wasser gehst, solltest Du immer mindestens eine Person darüber in Kenntnis setzen, wie lange Du unterwegs sein wirst und wann man mit Deiner Rückkehr rechnen darf.

Wir empfehlen Dir, Dich mit einer Checkliste auf eine Tour vorzubereiten, um nichts aus den Augen zu verlieren und damit Du Dich bestmöglich einstellen kannst. Hiervon findest Du zahlreiche Exemplare im Netz als auch in Magazinen rund zum Thema Wassersport und Touren. Gerne beraten wir Dich auch vor Ort in unserem gemütlichen Showroom auf der Insel Eiswerder oder telefonisch.

Sollte es dennoch zu einer unerwarteten Situation kommen, sollten die Teilnehmenden in der Lage sein, die richtige Entscheidung zu treffen. Hierbei solltest Du immer die Ruhe bewahren und die Sachlage aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten, falls Du die Zeit hierfür hast. In einer Notsituation solltest Du gewissenhaft, jedoch auch schnell handeln.

Alle die sich nicht mit der eigenständigen Planung von SUP Touren auseinandersetzen wollen, laden wir herzlich in unseren neuen SUP Testcenter im Herzen Berlins ein! Dort findet Ihr nicht nur eine große Auswahl aller GTS SUP Boards zum testen, sondern auch ein großes Angebot an Kursen und geführten Ausflügen!

Wir freuen uns auf Euch!

Euer GTS SUP Team

Grandtoursports – SUP Paddleboards for Touring

Index

Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
Ähnliche Beiträge

Passend zum Thema